HafenCity Hamburg GmbH

Kommunikation & Bürgerdialog

Ob Bewohner oder Beschäftigte, Schüler oder Studenten, (potenzielle) Investoren oder Pressevertreter – die HafenCity Hamburg GmbH steht in einem ständigen Dialog mit vielfältigen Partnern

Das Foto zeigt eine Podiumsdiskussion im Hamburg Cruise Center

Die HafenCity-Dialoge bieten HafenCity-Interessierten die Möglichkeit, kritische Fragen an Fachleute, Entwickler und Politiker zu stellen (© ELBE&FLUT)

Die HafenCity ist weit über Hamburg hinaus als Stadtentwicklungsprojekt Gesprächsthema und steht deutschlandweit und international im Fokus der Aufmerksamkeit. Dieser Umstand ist einerseits der Tatsache geschuldet, dass die HafenCity Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt ist und somit durch seine Größe und seinen Qualitätsanspruch gleichzeitig der Legitimation und Transparenz bedarf. Andererseits ist das anhaltende Interesse am Projekt Resultat einer umfassenden Kommunikationsstrategie, die der verantwortlichen HafenCity Hamburg GmbH im Oktober 2009 auch den Immobilienmarken-Preis in der Kategorie "Bestes Marketing einer Wirtschaftsregion" eingebracht hat.

Zu Beginn der Entwicklung galt es, dem neuen innerstädtischen Stadtteil HafenCity eine angemessene öffentliche Sichtbarkeit zu verleihen; denn sogar in den Köpfen vieler Hamburger musste das Bewusstsein für diesen Ort erst entstehen. Trotz seiner zentralen Lage hatte ihn seine zuvor exklusive Hafennutzung gewissermaßen aus dem Stadtleben exkludiert: noch bis Anfang 2003 war die HafenCity durch exklusive Hafennutzung und einen Zollzaun von der Innenstadt abgetrennt. Initialwirkung für eine verstärkte Bewusstseinsbildung entfalteten Events wie der HafenCity Run, ein Spendenlauf durch das Gebiet der HafenCity oder der Anlauf großer Kreuzfahrtschiffe wie die Queen Mary 2 (erstmalig im Jahr 2003 mit mehr als 300.000 Besuchern); sie lockten schon in einer frühen Entwicklungsphase Hunderttausende in den geplanten Stadtteil, als es hier weder Bewohner noch neue Arbeitsplätze gab.

Bereits im Dezember 2000 entstand im sanierten Kesselhaus der historischen Speicherstadt direkt an die HafenCity angrenzend ein Informationszentrum mit einem großen Modell, Plänen und temporären Ausstellungen zu Einzelthemen. Von hier aus starten noch heute viele der regelmäßigen Führungen durch die HafenCity. Neben allgemeinen Rundgängen werden auf Anfrage spezielle Touren für Schüler- und Studentengruppen beziehungsweise für Fachpublikum angeboten. Pro Jahr besuchen über 250.000 Menschen das Kesselhaus; die Zahl der jährlich veranstalteten Führungen und Vorträge liegt bei über 1.000.

Die Kernthemen ökologisch nachhaltiger Stadtentwicklung werden seit 2011 im speziellen HafenCity Nachhaltigkeitspavillon Osaka 9 präsentiert. Auf der 120 Quadratmeter großen, direkt in die Uferpromenade des Magdeburger Hafens integrierte Ausstellungsfläche informiert die HafenCity Hamburg GmbH auf anschauliche Weise über die unterschiedlichen Handlungsfelder nachhaltiger Stadtentwicklung. Eine Raumskulptur aus Stapeln gebrauchter Europaletten nimmt Bezug auf den Hafen und integriert multimediale Informationen rund um die Themen ressourceneffiziente und mischgenutzte Citystruktur, Energie- und zeitsparende Mobilitätsstruktur sowie nachhaltige Energieversorgung und nachhaltige Gebäude in der HafenCity.

Interessenten steht eine Vielzahl von Publikationen der HafenCity Hamburg GmbH zur Verfügung: Manche richten sich gezielt an Bewohner oder Beschäftigte im Stadtteil, andere sind an Bauherren, potenzielle Investoren und Entscheider adressiert. Über aktuelle Entwicklungen und den Entwicklungsstand vieler Projekte informieren ein vier Mal im Jahr erscheinender Print-Newsletter sowie eine zwei Mal im Jahr aktualisierte, 50-seitige Projekte-Broschüre auf Deutsch und Englisch, zum Teil auch auf Französisch und Chinesisch. Sämtliche Projekte und Investoren sind zudem in einem jährlich aktualisierten Booklet gelistet, sodass zum Beispiel auch Wohnungssuchende die richtigen Ansprechpartner in den Unternehmen finden können. Die Reihe Arbeitshefte dient darüber hinaus der Vertiefung einzelner Themen (etwa zur Geschichte des Gebiets oder zum Thema Städtebau und Architektur) und mit ihrer überarbeiteten Website stellt die HafenCity Hamburg GmbH auch im Internet zahlreiche für verschiedene Zielgruppen aufbereitete Informationen umfassend zur Verfügung.

Möglichkeiten, um zu vielen Themen ins Gespräch zu kommen, bestehen für HafenCity-Bewohner und -Beschäftigte auch auf entsprechenden Informationsveranstaltungen im Stadtteil, für Fachpublikum und potenzielle Investoren auf wichtigen Immobilienmessen wie der MIPIM oder der ExpoReal. Kritischen Bürgerfragen stellen sich Fachleute, Entwickler oder Politiker zudem bei den Diskussionen der sogenannten HafenCity-Dialoge. Seit 2004 wird außerdem monatlich die 45-minütige Sendung "Betrifft Hamburg HafenCity" mit Informationen und Diskussionsrunden auf dem Lokalsender Hamburg 1 ausgestrahlt.

Je weiter die Realisierung der HafenCity fortschreitet, desto wichtiger wird es jetzt, den Dialog vor allem innerhalb des Stadtteils weiter zu verstärken. Wer neu zuzieht, wird in der HafenCity beispielsweise mit einem informativen "Welcome Package" begrüßt. Aufgabe eines bei der HafenCity Hamburg GmbH beschäftigten Stadtsoziologen ist es zudem, Impulse für die Entwicklung sozialer Nachbarschaften zu setzen und diesen Prozess auch beratend zu begleiten. So wurden der erste Spielplatz oder das Spielhaus mit Eltern gemeinsam geplant; das Spielhaus wird sogar von Eltern betrieben.

Ebenfalls auf Anregung der HafenCity Hamburg GmbH wurde 2009 der Verein Netzwerk HafenCity gegründet. Er stellt ein Forum für eine kooperative Zusammenarbeit der verschiedenen HafenCity-Nutzer untereinander dar und ist Ausdruck ihrer zunehmenden Eigenverantwortung bei der Weiterentwicklung ihres neuen Lebensumfelds. Netzwerk HafenCity e.V. und die HafenCity Hamburg GmbH stehen dabei stets in engem Kontakt.

Mit zunehmender Bekanntheit rückt die HafenCity immer mehr in den Fokus des wissenschaftlichen Interesses. Die Entstehung sozialer Nachbarschaften wird zum Beispiel in Kooperation mit der HafenCity Universität seit mehreren Jahren wissenschaftlich untersucht. Außerdem ist die HafenCity regelmäßig auf internationalen Symposien präsent, wie beispielsweise auf Kongressen des renommierten Urban Land Institute oder von Hochschulen in Europa, Asien und Nordamerika.