Publikationen

Die HafenCity Hamburg GmbH stellt zu vielfältigen Themen rund um das Projekt ausführliche Informationen zur Verfügung

Broschüre "Projekte"

Broschüre "Gebäude in der HafenCity"

Thematische Publikationen zur HafenCity

HafenCity Hamburg. Das erste Jahrzehnt

Stadtentwicklung, Städtebau und Architektur

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
216 Seiten, ca. 100 Farbabb., 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-485-5

Schallschutz bei teilgeöffneten Fenstern

Übersicht für Architekten, Ingenieure
und Investoren

Herausgegeben 2011
24 Seiten
PDF 3,5 MB

Transformationsraum Oberhafen

Informationen zum neuen Kultur- und Kreativquartier

Herausgegeben März 2011
17 Seiten
PDF 1,7 MB

HafenCity Hamburg

Neue Urbane Begegnungsorte

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
Springer, Wien, 2010;Text Dt. und Engl.
ISBN: 978-3-7091-0106-3
Im Buchhandel erhältlich

Architektur im Klimawandel

Herausgeber: HafenCity Hamburg GmbH / IBA Hamburg GmbH
Broschiert, 178 Seiten
ISBN: 978-3-9810872-8-4
Im Buchhandel erhältlich

Der Dalmannkai

HafenCity-Quartier mit maritimem Flair

Hrsg. von Thomas Hampel
256 Seiten, 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-452-7

Der Sandtorkai

Der erste Bauabschnitt der HafenCity

Hrsg. von Thomas Hampel
96 Seiten, 2007 ersch.
ISBN: 978-3-86108-889-9

Arbeitshefte

Diskussionspapiere

Diskussionspapier zur HafenCity 1

ÖFFENTLICHE STADTRÄUME UND DAS ENTSTEHEN VON ÖFFENTLICHKEIT

Februar 2010
19 Seiten
PDF 4,3 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 2

ZUZUGSMOTIVE UND LOKALE Bindung sowie DAS VERHÄLTNIS VON ÖFFENTLICHKEIT UND PRIVATHEIT

April 2010
27 Seiten
PDF 3,2 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 3

DIE HAFENCITY HAMBURG - IDENTITÄT, NACHHALTIGKEIT UND URBANITÄT

November 2012
30 Seiten
PDF 6,64 MB

News

Zurück zur Liste

Große Pflanzaktion: Bäume für den Grasbrookpark

2013 wird die HafenCity ein ganzes Stück grüner. Neben dem Lohsepark, der in Teilen fertiggestellt wird, nimmt auch der Grasbrookpark immer konkretere Formen an. Derzeit werden die ersten der insgesamt 70 Bäume gepflanzt.

Das Foto zeigt die Bauarbeiten zu der neuen Bepflanzung

Bei den jetzt gepflanzten Gehölzen handelt es sich vorwiegend um klassische Parkbäume wie Rotahorn, Edelkastanie und Silberweide. (© ELBE&FLUT)

Bei den jetzt gepflanzten Gehölzen handelt es sich vorwiegend um klassische Parkbäume wie Rotahorn, Edelkastanie und Silberweide, die im nächsten Schritt durch Blütenbäume wie Magnolie und Zierapfel (im Bereich der Spielflächen durch blühende und früchtetragende Birnen- und Apfelbäume) ergänzt werden. Voraussichtlich im Juli wird der insgesamt 7.100 Quadratmeter große Stadtgarten dann offiziell eröffnet.

Als großer grüner Spielpark bildet der Grasbrookpark nicht nur die südliche Schnittstelle zum benachbarten Quartier Strandkai, das Thema Spiel, Spaß und Erholung steht zudem ganz klar im Vordergrund der spannenden Freizeitfläche für Bewohner und Besucher der HafenCity. Kein Wunder, schließlich hatten Kinder und Jugendliche auch hier ein Wörtchen bei der Gestaltung mitzureden. Wie schon beim Lohsepark beschäftigte sich ein Schülerbeirat der benachbarten Katharinenschule aktiv mit den konkreten Anforderungen von Kindern und Jugendlichen an einen öffentlichen Stadtraum.

Das beliebte Spielschiff kehrt zurück

In lebhaften Diskussionen wurden Ideen gesammelt, diskutiert und über die Realisierungsphase bis hin zum Bau begleitet. Die ersten Ergebnisse sind schon jetzt sichtbar, so entstammt etwa die Idee zu dem kürzlich erstellten Weidenlabyrinth in Ansätzen dieser Zukunftswerkstatt. „Viele Vorschläge in dem Beteiligungsverfahren hatten mit dem Einsatz von Wasser und mit Klettern zu tun, aber auch mit den Pflanzen selbst“, so Schwöppe weiter. Neben dem Weiden-Labyrinth sind ein großer Kletterwald mit Baumhaus und mehrere Hängebrücken vorgesehen. Auch der temporäre „Schatzinsel“-Spielplatz wird hier seinen endgültigen und erweiterten Platz finden – dann auch wieder mit dem beliebten Spielschiff.

Aber nicht nur Kinder werden sich im Grasbrookpark wohl fühlen. Auf Erwachsene warten unter anderem Picknicktische, Erholungsbänke und ein Spielfeld mit Trainingsgeräten. „Egal ob groß oder klein, Bewohner oder Besucher, Hamburger oder Tourist – der Grasbrookpark wird ein Park für alle sein“, sagt Barbara Schwöppe.

Newsletter

HafenCity News 30 - Extra

EINE NEUE U-BAHN FÜR HAMBURG UND DIE HAFENCITY

News Extra Dezember 2012
4 Seiten
PDF 1,99 MB

Verkehrsinformationen