Leben

Die HafenCity ist in Teilen bereits zu einem lebendigen Stadtteil geworden. Zahlreiche Angebote richten sich an Bewohner, Beschäftigte ansässiger Unternehmen – und natürlich auch an Touristen

Gastronomie

Kultur & Ausstellungen

designxport

Ausstellung

Hongkongstraße 8
20457 Hamburg
Tel: 040 / 303832650

iF design exhibition Hamburg

Ausstellung

Hongkongstraße 6
20457 Hamburg
Tel: 040 / 30375380

Vereine & Institutionen

Veranstaltungskalender

Dezember 2017

01

Öl, Holz, Wein & Elbe – Gruppenausstellung in der Galerie Hafenliebe

01.12.2017 - Forum STADTLANDKUNST, Am Sandtorpark 12, 20457 Hamburg
02

Öl, Holz, Wein & Elbe – Gruppenausstellung in der Galerie Hafenliebe

02.12.2017 - Forum STADTLANDKUNST, Am Sandtorpark 12, 20457 Hamburg

Veranstaltungsarchiv

Zurück zur Liste

Das KörberForum im April 2017

Im April 2017 bietet das KörberForum in der HafenCity wieder eine Vielzahl spannender Veranstaltungen. Der Journalist Thomas Franke erzählt von seinen Erfahrungen in Russland, die er in seinem Buch "Russian Angst" festgehalten hat. Neben einem Slam Poetry zum Thema Demenz gibt es zusätzlich eine Diskussion über das Volk und den Vormarsch des Populismus im 21. Jahrhundert.

Über 80 öffentliche Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen und mit hochkarätigen Gästen veranstaltet die Körber-Stiftung in der HafenCity pro Jahr. (© KörberStiftung)

Das KörberForum ist Sitz und Veranstaltungsort der Hamburger Körber-Stiftung in der HafenCity. Die Körber-Stiftung stellt mit ihren operativen Projekten, Netzwerken und Kooperationspartnern derzeit drei aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen in den Fokus: "Digitale Mündigkeit", "Neue Lebensarbeitszeit" und "Russland in Europa". Über 80 öffentliche Veranstaltungen finden pro Jahr alleine im KörberForum statt. 

1959 vom Unternehmer und Anstifter Kurt A. Körber ins Leben gerufen, ist die Körber-Stiftung heute mit eigenen Projekten, Kooperationen und Veranstaltungen national und international aktiv. Für die gemeinnützige Arbeit der Stiftung stehen jährlich rund 17 Millionen Euro zur Verfügung. An den Standorten Hamburg und Berlin sind rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beschäftigt.

In diesem Monat präsentiert das KörberForum wieder ein interessantes Programm aus hochaktuellen Themen. 

Termine:

Montag, 03.04, 19.00 Uhr - Buchpremiere: Russian Angst 
Als der Journalist Thomas Franke nach Moskau zog, erlebte er statt einer demokratischen Wende die Rückkehr der Angst in die russische Gesellschaft. Davon erzählt Franke eindrucksvoll in seinem neuen Buch und an diesem Abend.

Mittwoch, 05.04, 19.00 Uhr - Gespräch: Grenzerfahrung 
Grenzen bestimmen politisches Denken und fordern Künstler heraus. Wie sie uns prägen, zeigen Psychiater Claas-Hinrich Lammers, Kunsthistorikerin Burcu Dogramaci und Filmemacher Jakob Preuss anlässlich der Fotografie-Ausstellung »Shifting Boundaries«.

Donnerstag, 06.04, 20.00 Uhr - Slam Poetry: geblitzdingst
Der dreifache Deutsche Poetry-Slam-Meister Lars Ruppel befasst sich mit dem Thema Demenz und sorgt gemeinsam mit der Hamburger Slam-Legende David Friedrich auf der Bühne für Momente größter Poesie und Komik. 

Montag, 24.04, 19.00 Uhr - Gespräch: Forscher fragen: Geheimes Genom
Es beeinflusst Aussehen, Begabungen und Krankheitsrisiken. Aber die Funktion von über 90 Prozent unseres Genoms ist noch unbekannt. Rolf Horstmann erklärt, ob seine Entschlüsselung uns hilft älter, klüger und gesünder zu werden.

Dienstag, 25.04, 19.00 Uhr - Diskussion: Volk und Vorurteil
Wie soll die offene Gesellschaft mit Demagogen und selbsternannten Vertretern des »wahren Volkswillens« umgehen? Über den Vormarsch des Populismus diskutieren Jan-Werner Müller, Claire Demesmay, und Adam Krzemiński.

Mittwoch, 26.04, 19.00 Uhr - Diskussion: Hamburg 2030: Arme reiche Stadt
»Soziale Gerechtigkeit« ist ein zentrales Thema im Bundestagswahlkampf. Wie lässt sich die soziale Schere in Hamburg wieder ein Stück schließen? In Kooperation mit NDR 90,3 und dem NDR Hamburg Journal.

Donnerstag, 27.04, 19.00 Uhr - Gespräch: Fahren ohne Fahrer
Weltweit arbeiten Hersteller fieberhaft an selbstfahrenden Autos. Was passiert mit der Flut an Daten, die durch Sensoren, Kameras & Co. entstehen? Visionen von Technikphilosoph Armin Grunwald und Wirtschaftsrechtler Volker Lüdemann.

Veranstaltungen außer Haus

Mittwoch, 19.04, 19.30 Uhr - Dikussion: Zwischen Aufstiegsversprechen und Abstiegsangst  
Wie verteidigen wir unsere Lebenszeit gegen die kollektive Zeitnot? Es diskutieren der Arbeitsminister a.D. Norbert Blüm, der Soziologe Heinz Bude und die Philosophin Natalie Knapp. 
Lesung im Literaturhaus Hamburg | Schwanenwik 38 | € 12,00 / 8,00

Ort:
KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg

Info:
Anmeldung für die Veranstaltungen im KörberForum unter www.koerberforum.de. Für Spontanbesucher werden am Veranstaltungsabend 20 Stehplätze ohne Voranmeldung vergeben.

Veranstalter:
Körber Stiftung


Kreuzfahrtschiffe in der HafenCity

Bildungseinrichtungen