Leben

Die HafenCity ist in Teilen bereits zu einem lebendigen Stadtteil geworden. Zahlreiche Angebote richten sich an Bewohner, Beschäftigte ansässiger Unternehmen – und natürlich auch an Touristen

Gastronomie

Kultur & Ausstellungen

designxport

Ausstellung

Hongkongstraße 8
20457 Hamburg
Tel: 040 / 303832650

iF design exhibition Hamburg

Ausstellung

Hongkongstraße 6
20457 Hamburg
Tel: 040 / 30375380

Vereine & Institutionen

Veranstaltungskalender

November 2017

01

Öl, Holz, Wein & Elbe – Gruppenausstellung in der Galerie Hafenliebe

01.11.2017 - Forum STADTLANDKUNST, Am Sandtorpark 12, 20457 Hamburg
02

Öl, Holz, Wein & Elbe – Gruppenausstellung in der Galerie Hafenliebe

02.11.2017 - Forum STADTLANDKUNST, Am Sandtorpark 12, 20457 Hamburg
03

Öl, Holz, Wein & Elbe – Gruppenausstellung in der Galerie Hafenliebe

03.11.2017 - Forum STADTLANDKUNST, Am Sandtorpark 12, 20457 Hamburg
04

Öl, Holz, Wein & Elbe – Gruppenausstellung in der Galerie Hafenliebe

04.11.2017 - Forum STADTLANDKUNST, Am Sandtorpark 12, 20457 Hamburg

Veranstaltungsarchiv

Zurück zur Liste

Theater der Welt: Premiere in der HafenCity

Zweineinhalb Wochen, 330 Aufführungen: Vom 25. Mai bis 11. Juni 2017 ist Hamburg bunter Treffpunkt für Kunst aus aller Welt. 30.000 Menschen werden in den Theaterhäusern der Stadt erwartet – und in der HafenCity schlägt das Herz des Festvals. Als Zentrum dient der alte Kakaospeicher auf dem Baakenhöft mit Projekten aus Gastronomie, Kunst, Sozialem und Gewerbe. Aber auch die MS Stubnitz, das Oberhafenquartier und weitere Orte in der HafenCity werden zur Bühne

Das Thaila-Zelt am Baakenhöft

Kakaospeicher mit Vorzugsblick: Direkt an der Elbe schlägt "Haven", das Herz des Festivals "Theater der Welt" (links im Bild). Nebenan, im Zelt des Thalia-Theaters, finden ebenfalls viele Veranstaltungen statt. (© Thomas Hampel)

18 Tage lang bereichern Künstler und Gäste aus aller Welt die Hamburger Kultur-Landschaft. Mit Produktionen aus allen fünf Kontinenten präsentiert das „Theater der Welt“ das Spektrum internationaler Theaterentwicklung in ganzer Breite: Von Schauspiel über Performance, Tanztheater, Musiktheater, inszenierten Konzerten, Installationen und site-specific Veranstaltungen im öffentlichen Raum erwartet das Publikum ein grandioses Kulturprogramm.

„Das Festival ist ein Gegenmodell zum gegenwärtigen Zeitgeist von Nationalisierung und Abschottung, ein Protest der Künstler für eine offene Welt“, sagt Joachim Lux, Festival-Leiter und Intendant des Thalia Theaters. Thematischer Schwerpunkt ist der Hafen als „gigantischer Umschlagplatz für den Verkehr von Waren, Menschen und Kulturen“, als Denkfigur und poetisch aufgeladener Ort der Ankunft und des Aufbruchs.

Dabei wird die HafenCity als Hauptaustragungsort und Festivalzentrum in ihrer ganzen Breite als Kulturstandort erfahrbar. Auf dem Baakenhöft ist der Kakaospeicher am ehemaligen Afrikaterminal das Festivalzentrum „Haven“. Hier dreht sich alles um Projekte aus Gastronomie, Kunst, Sozialem und Gewerbe. Eine richtige Dorfstruktur ist entstanden, die als Veranstaltungsort, auch als Treffpunkt dient: vor, zwischen und nach den Theateraufführungen. An den Wochenenden verkehrt daher ein Shuttle-Bus zwischen den Theatern außerhalb der HafenCity und dem Baakenhöft.

Gleichzeitig werden das Thalia Zelt und die MS Stubnitz als Bühnen bespielt. Weitere Darbietungen finden zudem im Oberhafenquartier, dem Designxport in den Elbarkaden, in der Kühne Logistics University, im Körberforum und in der Elbphilharmonie statt.

Hier gibt es dann viele verschiedene  „Projekte aus Gastronomie, Kunst, Sozialem und Gewerbe – eine richtige Dorfstruktur wird entstehen.“ Von afrikanischem Fingerfood zu individuellem internationalem Shopping wird es hier alles geben – das Zentrum dient auch als Treffpunkt für alle Beteiligten. Vor, zwischen und nach den Theateraufführungen. An den Wochenenden wird ein Shuttle-Bus von den Theatern in der Innenstadt hierherfahren. – Quelle: http://www.mopo.de/26843258 ©2017
Hier gibt es dann viele verschiedene  „Projekte aus Gastronomie, Kunst, Sozialem und Gewerbe – eine richtige Dorfstruktur wird entstehen.“ Von afrikanischem Fingerfood zu individuellem internationalem Shopping wird es hier alles geben – das Zentrum dient auch als Treffpunkt für alle Beteiligten. Vor, zwischen und nach den Theateraufführungen. An den Wochenenden wird ein Shuttle-Bus von den Theatern in der Innenstadt hierherfahren. – Quelle: http://www.mopo.de/26843258 ©2017
Hier gibt es dann viele verschiedene  „Projekte aus Gastronomie, Kunst, Sozialem und Gewerbe – eine richtige Dorfstruktur wird entstehen.“ Von afrikanischem Fingerfood zu individuellem internationalem Shopping wird es hier alles geben – das Zentrum dient auch als Treffpunkt für alle Beteiligten. Vor, zwischen und nach den Theateraufführungen. An den Wochenenden wird ein Shuttle-Bus von den Theatern in der Innenstadt hierherfahren. – Quelle: http://www.mopo.de/26843258 ©2017
Hier gibt es dann viele verschiedene  „Projekte aus Gastronomie, Kunst, Sozialem und Gewerbe – eine richtige Dorfstruktur wird entstehen.“ Von afrikanischem Fingerfood zu individuellem internationalem Shopping wird es hier alles geben – das Zentrum dient auch als Treffpunkt für alle Beteiligten. Vor, zwischen und nach den Theateraufführungen. An den Wochenenden wird ein Shuttle-Bus von den Theatern in der Innenstadt hierherfahren. – Quelle: http://www.mopo.de/26843258 ©2017
Hier gibt es dann viele verschiedene  „Projekte aus Gastronomie, Kunst, Sozialem und Gewerbe – eine richtige Dorfstruktur wird entstehen.“ Von afrikanischem Fingerfood zu individuellem internationalem Shopping wird es hier alles geben – das Zentrum dient auch als Treffpunkt für alle Beteiligten. Vor, zwischen und nach den Theateraufführungen. An den Wochenenden wird ein Shuttle-Bus von den Theatern in der Innenstadt hierherfahren. – Quelle: http://www.mopo.de/26843258 ©20gleichzeitig werden das Thalia Zelt und die „MS Stubnitz“ als Bühnen bespielt. Weitere Darbietungen finden im Oberhafenquartier, dem Designxport in den Elbarkaden, in der Kühne Logistics University, im Körberforum und in der Elbphilharmonie statt.

Das „Theater der Welt“ findet alle drei Jahre in Deutschland statt und gehört inzwischen zu den renommierten internationalen Festivals. In diesem Jahr wird es von den Hamburger Kulturinstitutionen Thalia Theater in Kooperation mit Kampnagel organisiert. Festival-Leiter Lux wünscht sich für das „Theater der Welt 2017“, „dass die Hamburgerinnen und Hamburger ein großes Fest feiern und wirklich neugierig sind auf völlig andere Theatersprachen, die man hier noch nie gesehen hat.“

Termin:
Donnerstag, 25. Mai - Sonntag, 11. Juni 2017

Orte:
HafenCity       
Baakenhöft
Oberhafenquartier (Stockmeyerstraße 41)
Elbphilharmonie (Platz der Deutschen Einheit 1)
Körber Forum (Kehrwieder 12)
Kühne Logistics University (Großer Grasbrook 17)
designxport (Elbarkaden, Hongkongstraße 8)

weiteres Stadtgebiet
Thalia Theater, Kampnagel und viele weitere Kulturorte

Veranstalter:
Thalia Theater in Kooperation mit Kampnagel

Weitere Infos und Tickets

Die HafenCity Hamburg GmbH ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten und macht sich solche Inhalte nicht zu eigen.

Kreuzfahrtschiffe in der HafenCity

Bildungseinrichtungen