Publikationen

Die HafenCity Hamburg GmbH stellt zu vielfältigen Themen rund um das Projekt ausführliche Informationen zur Verfügung

HafenCity Hamburg: Themen, Quartiere, Projekte

HafenCity News

Gebäude in der HafenCity

Thematische Publikationen zur HafenCity

Gestaltungsregeln

Erdgeschosslagen mit publikumsbezogener Ausrichtung

Herausgegeben 2017
16 Seiten
PDF 2,6 MB

Kreativer Archipel

Orte der Kreativen in Hamburg und in der HafenCity

Hardcover, 132 Seiten
ISBN: 978-3-88506-486-2
Im Buchhandel erhältlich

HafenCity Hamburg. Das erste Jahrzehnt

Stadtentwicklung, Städtebau und Architektur

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
216 Seiten, ca. 100 Farbabb., 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-485-5

HafenCity Hamburg

Neue Urbane Begegnungsorte

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
Springer, Wien, 2010;Text Dt. und Engl.
ISBN: 978-3-7091-0106-3
Im Buchhandel erhältlich

Der Dalmannkai

HafenCity-Quartier mit maritimem Flair

Hrsg. von Thomas Hampel
256 Seiten, 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-452-7

Der Sandtorkai

Der erste Bauabschnitt der HafenCity

Hrsg. von Thomas Hampel
96 Seiten, 2007 ersch.
ISBN: 978-3-86108-889-9

Arbeitshefte

Diskussionspapiere

Diskussionspapier zur HafenCity 1

ÖFFENTLICHE STADTRÄUME UND DAS ENTSTEHEN VON ÖFFENTLICHKEIT

Februar 2010
19 Seiten
PDF 4,3 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 2

ZUZUGSMOTIVE UND LOKALE Bindung sowie DAS VERHÄLTNIS VON ÖFFENTLICHKEIT UND PRIVATHEIT

April 2010
27 Seiten
PDF 3,2 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 3

DIE HAFENCITY HAMBURG - IDENTITÄT, NACHHALTIGKEIT UND URBANITÄT

September 2014
21 Seiten
PDF 6,64 MB

Meldungen

Zurück zur Liste

"Sichtfest" im Lighthouse Zero in der HafenCity

Das Lighthouse Zero feierte am Dienstag, den 1. Dezember 2015 „Sichtfest“ auf der Spitze des Baakenhöfts. Nach Ansprachen von Bauherr Arne Weber (Geschäftsführer HC Hagemann), Oberbaudirektor Prof. Jörn Walter und Prof. Jürgen Bruns-Berentelg (Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH) genossen die ersten Gäste den spektakulären Panoramablick von der Dachterrasse über die gesamte HafenCity und den Hamburger Hafen

Von drei Seiten vom Wasser umgeben steht das Lighthouse Zero an an einem ganz besonderen Ort in der HafenCity: auf der Spitze des Baakenhöfts. (© Visualisierung: HC Hagemann/bloomimages)

Das weltweit erste Lighthouse ("Zero") befindet sich zurzeit im Innenausbau und wird im Februar 2016 offiziell eröffnet. Beim "Sichtfest“ am Dienstag, den 1. Dezember 2015 bestand erstmals die Möglichkeit, die beeindruckende Aussicht von der hochgelegenen Wohnfläche zu erleben. Das Lighthouse Zero ist der Prototyp eines experimentellen Wohngebäudes, das, ähnlich eines Leuchtturms, im oder am Wasser, aber auch in Hanglagen oder anderen exponierten Stellen gebaut werden kann.

Von einer rund 230 Quadratmeter großen Wohnebene auf einem 20 Meter hohen Turmschaft schaut hier künftig jedoch kein Leuchtturmwärter auf die Elbe, das Lighthouse präsentiert sich vielmehr als experimentelles Projekt für Wohnen am Wasser. Potentielle Käufer können das
erste Lighthouse besichtigen und die Rundumsicht selbst erleben. Nach der Eröffnung im Februar 2016 kann die spektakuläre Fläche zudem für exklusive Events bis maximal 50 Personen über den Bauherrn HC Hagemann gebucht werden.

Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH: „Das Lighthouse ist ein wahrer Leuchtturm: An der Spitze des Baakenhöfts steht es, von drei Seiten vom Wasser umgeben, an einem ganz besonderen Ort in der HafenCity – und gleichzeitig ist es ein experimentelles Wohnprojekt.“

Prof. Jörn Walter, Oberbaudirektor der Freien und Hansestadt Hamburg: „Es ist schön zu sehen, wie ein originelles Bauprojekt Gestalt annimmt. Kompliment an Herrn Weber von HC Hagemann, der seine lange währende Idee hier Realität werden lässt.“

Arne Weber, Geschäftsführer HC Hagemann GmbH & Co. KG: „360° Aussicht? Das hat sonst keiner!“

Weitere Informationen und Kontakt

Die HafenCity Hamburg GmbH ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten und macht sich solche Inhalte nicht zu eigen.