Publikationen

Die HafenCity Hamburg GmbH stellt zu vielfältigen Themen rund um das Projekt ausführliche Informationen zur Verfügung

HafenCity Hamburg: Themen, Quartiere, Projekte

HafenCity News

Gebäude in der HafenCity

Thematische Publikationen zur HafenCity

Gestaltungsregeln

Erdgeschosslagen mit publikumsbezogener Ausrichtung

Herausgegeben Mai 2019
18 Seiten
PDF 2,5 MB

Kreativer Archipel

Orte der Kreativen in Hamburg und in der HafenCity

Hardcover, 132 Seiten
ISBN: 978-3-88506-486-2
Im Buchhandel erhältlich

HafenCity Hamburg. Das erste Jahrzehnt

Stadtentwicklung, Städtebau und Architektur

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
216 Seiten, ca. 100 Farbabb., 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-485-5

HafenCity Hamburg

Neue Urbane Begegnungsorte

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
Springer, Wien, 2010;Text Dt. und Engl.
ISBN: 978-3-7091-0106-3
Im Buchhandel erhältlich

Der Dalmannkai

HafenCity-Quartier mit maritimem Flair

Hrsg. von Thomas Hampel
256 Seiten, 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-452-7

Der Sandtorkai

Der erste Bauabschnitt der HafenCity

Hrsg. von Thomas Hampel
96 Seiten, 2007 ersch.
ISBN: 978-3-86108-889-9

Arbeitshefte

Diskussionspapiere

Diskussionspapier zur HafenCity 1

ÖFFENTLICHE STADTRÄUME UND DAS ENTSTEHEN VON ÖFFENTLICHKEIT

Februar 2010
19 Seiten
PDF 4,3 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 2

ZUZUGSMOTIVE UND LOKALE Bindung sowie DAS VERHÄLTNIS VON ÖFFENTLICHKEIT UND PRIVATHEIT

April 2010
27 Seiten
PDF 3,2 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 3

DIE HAFENCITY HAMBURG - IDENTITÄT, NACHHALTIGKEIT UND URBANITÄT

September 2014
21 Seiten
PDF 6,64 MB

Meldungen

Zurück zur Liste

Grundschule und Kita für HafenCity

Schule Bei der Katharinenkirche zieht in die HafenCity - enge Kooperation mit integrierter Kindertagesstätte

Die Illustration zeigt die zukünftige Grundschule in der Hafnecity

(© Spengler & Wiescholek)

31.05.2007 - Auf Vorschlag von Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig hat der Senat beschlossen, zur Versorgung der in der HafenCity lebenden und arbeitenden Menschen eine dreizügige Grundschule und eine Kindertagesstätte mit den Betreuungsformen Krippe, Elementar- und Hortbetreuung zu errichten.

Das städtebauliche Konzept erfordert auf dem gewählten Grundstück eine Ergänzung der Bildungseinrichtungen in Form von 30 Wohnungen. Das insgesamt rund 17,4 Millionen Euro teure Projekt wird nach einem europaweiten Vergabeverfahren durch den privaten Investor Otto Wulff Bauunternehmung GmbH & Co. KG nach Plänen der Architekten Spengler und Wiescholek auf einem im Eigentum der Stadt verbleibenden Grundstück im Rahmen einer Öffentlich Privaten Partnerschaft (ÖPP) realisiert werden. Der Investor verpflichtet sich, auf dem Grundstück den vereinbarten Gebäudekomplex zu errichten (Schule sowie Zweitnutzung) und über 25 Jahre ab Fertigstellung werterhaltend instand zu halten sowie nach festen Maßgaben zu bewirtschaften. Die Schule bei der Katharinenkirche soll nach Fertigstellung in die neue HafenCity-Schule ziehen.

Die Kita-Träger Hamburgs haben sich in einem Wettbewerb für den Betrieb der Kita in der HafenCity-Schule beworben. Gegenstand des Verfahrens war das pädagogische Konzept und der Umfang des Betreuungsangebotes an diesem besonderen Standort. Im Ergebnis hat sich das Konzept des Diakonischen Werkes durchgesetzt, das eine enge Kooperation sowohl in Fragen der Bildungsarbeit in Kita und Schule als auch der Abstimmung von Betreuungszeiten sicherstellt.

Als Standort der neuen Schule wurde ein Grundstück zwischen dem zukünftigen Sandtorpark und dem Dalmankai gewählt. Es befindet sich in zentraler Lage der HafenCity: Grundschule und Kita sind für viele Kinder zu Fuß über den Park erreichbar, ohne dass Straßenverkehr zu kreuzen ist. Der Park kann ergänzend zu den vollständig auf dem Schulgrundstück realisierten Teilflächen für schulische Aktivitäten genutzt werden, die Klassenräume sind zum Park hin orientiert. Das Grundstück hat lediglich eine Front zum Straßenverkehr.

Der 5-geschossige Baukörper der 3-zügigen Grundschule orientiert sich nach Norden hin zum Sandtorpark. Im Erdgeschoß befinden sich eine 2-geschossige Pausenmehrzweckhalle sowie die Cafeteria und die dazu gehörende Küche, die durch den Kitaträger für Schüler und Kita Kinder bewirtschaftet werden soll. Die natürliche Belichtung und Belüftung der innenliegenden Räume der Schule wird über einen offenen, zentralen Lichthof gewährleistet.
Die Schule verfügt über weitere ebenerdige Freiflächen von 835 qm, die z.T. ebenfalls vor Niederschlag geschützt sind. Die Kita verfügt über eigene Freiflächen von 310 qm. Auf dem Dach des Schulgebäudes befindet sich der Pausenhof. Dieser ist als offener Hof mit einer berankten Umwehrung geplant und verfügt über ein Schutzdach, das eine Nutzung auch bei Regen erlaubt.

Die gefundene Gebäudestruktur bietet mit einer im Gebäude integrierten Kindertagesstätte und einer vergrößerten Cafeteria, der Nutzung der Schulturnhalle, der Anordnung der ebenerdigen Pausenhalle und weiterer Gemeinschaftsräume mit direkter Zugänglichkeit vom Sandtorpark die Chance, zusätzliche Synergieeffekte durch die Nutzung der Räume für außerschulische Aktivitäten nach Unterrichtsschluss zu erreichen und eine organisatorische Grundlage für kommunale Aktivitäten in der HafenCity zu schaffen.

In den Warmwasserkreislauf der Wohnungen, der Kita und der Schulküche wird Solarenergie aus Kollektoren auf dem Dach des Wohnteils eingespeist, für das Brauchwasser der Schule wird Regenwasser mit genutzt. Im Zuge der aktiven Klimaschutzpolitik der Stadt soll das Gebäude über die bestehenden baufachlichen Anforderungen hinaus an den "KfW 60 Standard" angepasst werden.