Publikationen

Die HafenCity Hamburg GmbH stellt zu vielfältigen Themen rund um das Projekt ausführliche Informationen zur Verfügung

HafenCity Hamburg: Themen, Quartiere, Projekte

HafenCity News

Gebäude in der HafenCity

Thematische Publikationen zur HafenCity

Gestaltungsregeln

Erdgeschosslagen mit publikumsbezogener Ausrichtung

Herausgegeben 2017
16 Seiten
PDF 2,6 MB

Kreativer Archipel

Orte der Kreativen in Hamburg und in der HafenCity

Hardcover, 132 Seiten
ISBN: 978-3-88506-486-2
Im Buchhandel erhältlich

HafenCity Hamburg. Das erste Jahrzehnt

Stadtentwicklung, Städtebau und Architektur

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
216 Seiten, ca. 100 Farbabb., 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-485-5

HafenCity Hamburg

Neue Urbane Begegnungsorte

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
Springer, Wien, 2010;Text Dt. und Engl.
ISBN: 978-3-7091-0106-3
Im Buchhandel erhältlich

Der Dalmannkai

HafenCity-Quartier mit maritimem Flair

Hrsg. von Thomas Hampel
256 Seiten, 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-452-7

Der Sandtorkai

Der erste Bauabschnitt der HafenCity

Hrsg. von Thomas Hampel
96 Seiten, 2007 ersch.
ISBN: 978-3-86108-889-9

Arbeitshefte

Diskussionspapiere

Diskussionspapier zur HafenCity 1

ÖFFENTLICHE STADTRÄUME UND DAS ENTSTEHEN VON ÖFFENTLICHKEIT

Februar 2010
19 Seiten
PDF 4,3 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 2

ZUZUGSMOTIVE UND LOKALE Bindung sowie DAS VERHÄLTNIS VON ÖFFENTLICHKEIT UND PRIVATHEIT

April 2010
27 Seiten
PDF 3,2 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 3

DIE HAFENCITY HAMBURG - IDENTITÄT, NACHHALTIGKEIT UND URBANITÄT

September 2014
21 Seiten
PDF 6,64 MB

Meldungen

Zurück zur Liste

HafenCity Hamburg GmbH auf der Expo Real: Ein Stadtraum für heute, morgen und übermorgen

Die HafenCity Hamburg GmbH präsentiert auf der Expo Real in München die gesamte Bandbreite innovativer Stadtentwicklung. Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt ist vom 7. bis 9. Oktober 2019 Hauptstandpartner des Gemeinschaftsstandes der Freien und Hansestadt Hamburg.

(© Stephan Groenveld)

Während sich die HafenCity im Endspurt befindet, eröffnen sich zugleich neue Möglichkeiten für Hamburgs Stadtentwicklung. Der Blick weist in Richtung des Stadtentwicklungsraums Billebogen ebenso, wie über die Elbe, in den neu zu entwickelnden Stadtteil Grasbrook, wo die Nachhaltigkeits- und Innovationsstrategien der HafenCity noch weiter gedacht werden.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Expo Real stehen aus Sicht der HafenCity Hamburg GmbH u.a. die letzten verfügbaren Grundstücke im Quartier Elbbrücken. Im Osten der HafenCity entsteht derzeit in unmittelbarer Nachbarschaft der neu eröffneten U4-Haltestelle eines der dichtesten und urbansten Quartiere der HafenCity: Das Quartier Elbbrücken mit 560.000 qm Bruttogesamtfläche, für rund 11.000 Arbeitsplätze und 1.400 Wohnungen. Mehrere große experimentelle Projekte sind in den letzten Monaten in Bau gegangen, darunter das Hightech-Smart-Building EDGE HafenCity mit circa 24.700 qm BGF, das höchste Digitalisierungs- und Nachhaltigkeitsstandards bieten wird. Außerdem haben die Bauarbeiten für das circa 29.000 qm BGF große Präventionszentrum der Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrtspflege (BGW) sowie der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) und für das Solargebäude der Enerparc AG mit circa 7.000 qm BGF begonnen. Weitere Auslobungen sowie Bauherren- und Architekturentscheidungen sind in Vorbereitung. Auch der große öffentliche Platz im Osten der HafenCity, der circa 10.000 qm große Amerigo-Vespucci-Platz, ist bereits im Bau und wird 2021 eröffnet.

Transformationsraum innere Stadt: Zwei große städtebauliche Verfahren

Tragende inhaltliche Rollen spielen zudem die zwei herausragenden städtebaulichen Verfahren zu Hamburgs Zukunft an Elbe und Bille. Im September 2019 endete das städtebaulich recht offene Testplanungsverfahren, das der Bezirk Hamburg-Mitte, die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) und die Billebogen Entwicklungsgesellschaft (BBEG), eine Tochter der HafenCity Hamburg GmbH, durchgeführt haben, um übergreifende städtebauliche Perspektiven für das gesamte Gebiet von der nördlichen Veddel bis zum Billebecken zu entwickeln. So soll das überdimensionierte dortige Autobahn-Kleeblatt zukünftig nicht mehr nur als Verkehrsfläche genutzt werden, sondern neue urbane Entwicklungspotenziale bieten. Ebenso ist der Billhafen im westlichen Rothenburgsort und im Norden des Quartiers Elbbrücken Gegenstand der Überlegungen.

Auch das Nachdenken über den neuen Stadtteil Grasbrook hat in den letzten Monaten immer konkretere Formen angenommen. Im Rahmen eines Wettbewerblichen Dialogs, durchgeführt von der HafenCity Hamburg GmbH in Kooperation mit der BSW, werden derzeit sowohl für den Städtebau als auch für den Freiraum gestalterische Konzepte entwickelt. In die Auslobungsunterlagen flossen unter anderem die Ergebnisse einer intensiven Bestandsaufnahme sowie verschiedener öffentlicher Beteiligungsformate ein. Gegenüber der HafenCity, südlich der Norderelbe, sollen circa 3.000 Wohnungen und circa 16.000 Arbeitsplätze entstehen. Während bei den Wohnbauprojekten (geförderte) Miet- und Eigentumsbauvorhaben von Genossenschaften, Baugemeinschaften sowie freifinanziert entstehen können, zielen die gewerblichen Projekte vorwiegend in Richtung hochwertiger Arbeitsplätze, u.a. für Forschung und Entwicklung, aber auch für Start-ups, kleinere und mittelgroße Produktionsstätten sowie für Manufakturen.

Auf der Expo Real sind zu dem neu zu gestaltenden Stadteingang Elbbrücken die ersten Ergebnisse des Testplanungsverfahrens zu sehen. Beim Grasbrook steht – neben den Erkenntnissen der Bestandaufnahmen und des Beteiligungsprozesses – der Wettbewerbliche Dialog zur Entwicklung der ersten städtebauliche Perspektiven im Mittelpunkt der Kommunikation.

Die Immobilienmesse Expo Real besitzt für die HafenCity einen ganz besonderen Stellenwert. Hochkaratige Fachbesucher aus (Immobilien-)Wirtschaft, Verwaltung und Politik decken ihre individuellen Informationsbedarfe zu einzelnen Projekten sowie zu übergreifenden strategischen Stadtentwicklungsthemen und suchen nach Beteiligungsmöglichkeiten am attraktiven Investitionsstandort HafenCity, sei es als Entwickler, Bauherr, Finanzierer oder als Investor. Neben dem Gemeinschaftsstand der Metropolregion Hamburg mit dem Modell der HafenCity als seinem Herzstück haben sich zudem der Hamburg-HafenCity-Empfang auf dem Messestand sowie das gemeinsame Investorenfrühstück von HafenCity Hamburg GmbH und IBA Hamburg als tragende Hamburger Messeveranstaltungen mit vielen auch überregionalen Teilnehmern etabliert.