Publikationen

Die HafenCity Hamburg GmbH stellt zu vielfältigen Themen rund um das Projekt ausführliche Informationen zur Verfügung

HafenCity Hamburg: Themen, Quartiere, Projekte

HafenCity News

Gebäude in der HafenCity

Thematische Publikationen zur HafenCity

Gestaltungsregeln

Erdgeschosslagen mit publikumsbezogener Ausrichtung

Herausgegeben 2017
16 Seiten
PDF 2,6 MB

Kreativer Archipel

Orte der Kreativen in Hamburg und in der HafenCity

Hardcover, 132 Seiten
ISBN: 978-3-88506-486-2
Im Buchhandel erhältlich

HafenCity Hamburg. Das erste Jahrzehnt

Stadtentwicklung, Städtebau und Architektur

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
216 Seiten, ca. 100 Farbabb., 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-485-5

HafenCity Hamburg

Neue Urbane Begegnungsorte

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
Springer, Wien, 2010;Text Dt. und Engl.
ISBN: 978-3-7091-0106-3
Im Buchhandel erhältlich

Der Dalmannkai

HafenCity-Quartier mit maritimem Flair

Hrsg. von Thomas Hampel
256 Seiten, 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-452-7

Der Sandtorkai

Der erste Bauabschnitt der HafenCity

Hrsg. von Thomas Hampel
96 Seiten, 2007 ersch.
ISBN: 978-3-86108-889-9

Arbeitshefte

Diskussionspapiere

Diskussionspapier zur HafenCity 1

ÖFFENTLICHE STADTRÄUME UND DAS ENTSTEHEN VON ÖFFENTLICHKEIT

Februar 2010
19 Seiten
PDF 4,3 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 2

ZUZUGSMOTIVE UND LOKALE Bindung sowie DAS VERHÄLTNIS VON ÖFFENTLICHKEIT UND PRIVATHEIT

April 2010
27 Seiten
PDF 3,2 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 3

DIE HAFENCITY HAMBURG - IDENTITÄT, NACHHALTIGKEIT UND URBANITÄT

September 2014
21 Seiten
PDF 6,64 MB

Meldungen

Zurück zur Liste

Reformationstag 2016: Ein Apfelbaum für den Lohsepark

Bereits zum viertel Mal pflanzte die Kirchengemeinde St. Katharinen gemeinsam mit der HafenCity Hamburg GmbH und Kindern aus der Grundschule und den Kitas in der HafenCity einen Apfelbaum im Lohsepark. Geleitet wurde die Zeremonie auch diesmal von Pastoren der Hauptkirche St. Katharinen und des Ökumenischen Forums

Kinder pflanzen einen Apfelbaum im Lohsepark zum Gedenken an Martin Luther

Kinder pflanzen einen Apfelbaum im Lohsepark zum Gedenken an Martin Luther (© Thomas Hampel)

Das herbstliche Apfelbaum pflanzen hat seit 2013 Tradition in der HafenCity: Jeweils zum Reformationstag lädt der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Hamburg-Ost zu der symbolischen Zeremonie ein, die auf ein berühmtes Gleichnis des Kirchenvaters Martin Luther zurückgeht: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ 

Rund einhundert Kinder, darunter viele aus den vier bisher hier eröffneten Kitas, drängten sich am 31. Oktober 2016 im Lohsepark um einen hochgewachsenen Apfelbaum der Sorte Boskop, der nahe der großen Rutsche im Südteil sein neues Zuhause fand. „Ich habe darauf gewartet. Es ist das zweite Mal, dass wir hier einen Apfelbaum pflanzen“, sagte Lena strahlend. Gerade hatte die achtjährige Schülerin der Katharinenschule in der HafenCity ihren Spaten an ein anderes Kind weitergeben, das nun schwungvoll Erde auf den Wurzelballen schippte. 
„Im gesamten Lohsepark befinden sich rund 500 Bäume. Eigentlich wollten wir sie alle im Frühjahr pflanzen, aber dann haben wir entschieden, einen für Euch aufzuheben“, erklärte Projektmanager Andreas Schneider von der HafenCity Hamburg GmbH den Kindern. Geleitet wurde die Zeremonie diesmal erneut von Pastoren der Hauptkirche St. Katharinen und des Ökumenischen Forums, eines Zusammenschlusses von 21 christlichen Kirchen mit einer Kapelle in der zentralen HafenCity.

„Vielleicht kehren die Kinder in ein paar Jahren hierher zurück und freuen sich über den Baum, den sie gepflanzt haben. In jedem Fall entsteht eine besondere Verbindung mit diesem Ort“, zeigte sich Pastor Frank Engelbrecht vom St. Katharinen überzeugt. Für die Leiterin des Ökumenischen Forums, Corinna Schmidt, stärkte die Aktion auch den Respekt vor Natur und Schöpfung. Tatsächlich haben sich die Apfelbäume im Lohsepark auch ohne kirchliches Zeremoniell zu einem starken Identitätsstifter für die Nachbarschaft in der zentralen HafenCity entwickelt. Die Initiative „Freundes des Lohseparks“ kümmert sich seit 2016 um die Ernte und Weiterverarbeitung der Früchte. So konnten Kinder und Erwachsene nach getaner Arbeit am diesjährigen Reformationstag erstmals selbst gemachten Apfelsaft aus der HafenCity genießen.

Die Bäume im Lohsepark umfassen vorwiegend heimische Arten mit hohem ökologischem Wert. Sie spenden Schatten, verbessern das Mikroklima, optimieren die Pflanzenvielfalt und schaffen Lebensräume für die Tierwelt durch Verstecke, Brut- und Nistplätze. Eichen, Linden, Erlen, Hainbuchen, Obstbäume, Lebkuchen- und Schnurbäume sowie einige andere Sorten setzen vielfältige farbliche Akzente während der unterschiedlichen Jahreszeiten. Derzeit prägt die Herbstfärbung der Blätter das Parkbild stimmungsvoll.