Leben

Die HafenCity ist in Teilen bereits zu einem lebendigen Stadtteil geworden. Zahlreiche Angebote richten sich an Bewohner, Beschäftigte ansässiger Unternehmen – und natürlich auch an Touristen

Gastronomie

Kultur & Ausstellungen

designxport

Ausstellung

Hongkongstraße 8
20457 Hamburg
Tel: 040 / 303832650

iF design exhibition Hamburg

Ausstellung

Hongkongstraße 6
20457 Hamburg
Tel: 040 / 30375380

Vereine & Institutionen

Veranstaltungskalender

November 2018

Veranstaltungsarchiv

Zurück zur Liste

Das KörberForum im November 2018

Im November 2018 bietet das KörberForum wieder eine Reihe spannender Veranstaltungen in der HafenCity an: Eine Diskussion über die Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0 für die Führungskräfte und die Buchpremiere "Das Fremde, das in jedem wohnt" vom Schriftsteller Zafer Şenocak sind nur einige der vielfältigen Themen in diesem Monat.

Das KörberForum ist Sitz und Veranstaltungsort der Hamburger Körber-Stiftung in der HafenCity. Die Körber-Stiftung stellt mit ihren operativen Projekten, Netzwerken und Kooperationspartnern derzeit drei aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen in den Fokus: "Digitale Mündigkeit", "Neue Lebensarbeitszeit" und "Russland in Europa". Über 80 öffentliche Veranstaltungen finden pro Jahr alleine im KörberForum statt.

1959 vom Unternehmer und Anstifter Kurt A. Körber ins Leben gerufen, ist die Körber-Stiftung heute mit eigenen Projekten, Kooperationen und Veranstaltungen national und international aktiv. Für die gemeinnützige Arbeit der Stiftung stehen jährlich rund 17 Millionen Euro zur Verfügung. An den Standorten Hamburg und Berlin sind rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

In diesem Monat präsentiert das KörberForum wieder ein interessantes Programm aus hochaktuellen Themen. 

Termine:

Do 01.11. | 19.00 Uhr | Gespräch- Neue Führungskräfte braucht das Land!
Wie können Führungskräfte den Herausforderungen in der Arbeitswelt 4.0 gerecht werden? Darüber sprechen Autorin Christiane Brandes-Visbeck, Ines von Jagemann, Geschäftsführerin Digital der Tchibo GmbH, Wiebke Ankersen, Geschäftsführerin der AllBright Stiftung, und Anna Kaiser, Gründerin der Tandemploy GmbH.

Mo 05.11. | 19.00 Uhr | Gespräch- Neue Weltunordnung
Wie verträgt sich Indiens außenpolitisch neutrale Tradition als Mitglied der Blockfreien Staaten mit seinem Status als aufstrebende Macht mit globalen Ambitionen? Brahma Chellaney, Experte für indische Außenpolitik, spricht mit Britta Sandberg, Der Spiegel, und Nora Müller, Körber-Stiftung, über aktuelle Trends und Entwicklungen. In Kooperation mit Der Spiegel.

Di  06.11. | 19.00 Uhr | Diskussion- Frieden machen: Wie kann dem Wettrüsten Einhalt geboten werden?
Wie können Abrüstung und Entwaffnung gelingen, wenn das Streben nach militärischer Dominanz wieder wichtiges Element internationaler Machtbehauptung ist? Darüber diskutieren der Historiker Joe Maiolo und der Diplomat Wolfgang Ischinger. In Kooperation mit Der Spiegel.

Mi  07.11. | 19.00 Uhr | Gespräch- Der Shoah entkommen
Trotz deutscher Besatzung überlebten in Frankreich drei von vier Juden den Holocaust – mit insgesamt 200.000 Menschen eine der größten Gruppen in ganz Europa. Über die gesellschaftlichen und individuellen Hintergründe sprechen der Historiker Jacques Semelin und der Publizist Jan Philipp Reemtsma. In Kooperation mit der Weichmann-Stiftung.

Mo 19.11. | 19.00 Uhr | Gespräch- Frauen in der Außenpolitik – muss Diplomatie weiblicher werden?
Internationale Politik ist noch immer weitgehend Männersache. Wie können weibliche Stimmen präsenter werden, wenn es um Frieden und Sicherheit geht? Darüber diskutieren die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann und der ehemalige Diplomat Thomas Matussek.

Di  20.11. | 19.00 Uhr | Gespräch- Das Ende der Geschichte
Wer Macht hat prägt das Bild seiner Zeit. Dies verdeutlicht der Historiker Sir Christopher Clark in seinem neuen Buch »Von Macht und Zeit« an vier Beispielen der deutschen Geschichte. Mit der Historikerin Ute Frevert diskutiert er, ob moderne Staaten es versäumt haben, glaubhafte Zukunftsvisionen zu entwickeln und wie sich unser Geschichtsbewusstsein verändert.

Mi  21.11. | 19.00 Uhr | Buchpremiere- Das Fremde, das in jedem wohnt
Fremdheit löst häufig Abwehr und Furcht aus. Und wo Abgrenzung die Kommunikation verhindert, gerät die ganze Gesellschaft in Gefahr. Der Schriftsteller Zafer Şenocak spricht darüber, wie Identität entsteht und wie Integration funktionieren kann.

Mo 26.11. | 19.00 Uhr | Quiz - Kampf dem Quiztablishment
Das 50. Jubiläumsjahr der ’68er-Bewegung neigt sich dem Ende zu, aber beim Kneipenquiz bleibt Gelegenheit, den eigenen revolutionären Kampfgeist zu aktivieren und die Quizelite vom Thron zu stoßen.

Mi  28.11. | 19.00 Uhr | Diskussion - Die verlorene Mitte Europas
1989 weckte der Zusammenbruch des Kommunismus in den Gesellschaften jenseits des Eisernen Vorhangs die Hoffnung auf eine Rückkehr in die Mitte Europas. Über historische und aktuelle Ursachen von politischer Entfremdung und Europa-Skepsis diskutieren die tschechische Schriftstellerin Radka Denemarková und der slowakische Autor Michal Hvorecký.

Do 29.11. | 19.00 Uhr | Diskussion - Das Museum von morgen
Die Rolle der Museen wandelt sich: vom Ort der Bildung hin zu einem Raum der Begegnung und aktiven Teilhabe. Wie das gelingen kann, diskutieren Christoph Martin Vogtherr, Hamburger Kunsthalle, Heike Kropff, Staatliche Museen zu Berlin, Roland Nachtigäller, Museum Marta Herford, und Léontine Meijer-van Mensch, Jüdisches Museum Berlin.

Veranstaltung im Haus im Park, Gräpelweg 8, Hamburg-Bergedorf:

Mo 05.11. | 19.00 Uhr | Buchvorstellung - Zu jung für alt
Dieter Bednarz, seit über 30 Jahren Spiegel- Redakteur, schreibt in seinem Buch »Zu jung für alt« mit viel Witz und Selbstironie über Wendepunkte und glückliche Neuanfänge im Alter.

Do 08.11. | 19.00 Uhr | Gespräch- AltersBilder mit Nina Ruge
Vom sicheren Beruf als Studienrätin zog es Nina Ruge zu Film und Fernsehen. Als Moderatorin begann sie mit dem »heute journal«, dann wechselte sie zur Lifestyle-Sendung »Leute heute«. Mit Andreas Bormann, NDR, spricht die 62-Jährige darüber, wie sie sich den Herausforderungen des Alters stellt. Veranstaltung auch in Gebärdensprache.

Mi 14.11. | 19.00 Uhr | Gespräch- Babyboomer ante portas
Mit den geburtenstarken Jahrgängen der 50er und 60er Jahre geht bald ein Drittel der Erwerbstätigen in den Ruhestand. Wie wollen die Babyboomer im Alter leben? Was kann die Gesellschaft von ihnen erwarten? Darüber sprechen der ehemalige Freiburger Oberbürgermeister Dieter Salomon und der Autor Dieter Bednarz mit Ferdos Forudastan, Süddeutsche Zeitung.

Di 20.11. | 19.00 Uhr | Quiz- Kein Quiz für niemand! 
Beim Kneipenquiz rund um die Revoluzzer-Zeit lassen Tom Zimmermann und Darren Grundorf die legendären ´68er-Zeiten wieder aufleben. Doch nicht nur Zeitzeugen haben eine Chance. 

Ort:
KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg

Info:
Der Eintritt ist kostenfrei. Anmeldung für die Veranstaltungen im KörberForum unter www.koerberforum.de/veranstaltungen. Für Spontanbesucher werden am Veranstaltungsabend 20 Stehplätze ohne Voranmeldung vergeben.

Veranstalter:
Körber Stiftung


Kreuzfahrtschiffe in der HafenCity

Bildungseinrichtungen