Leben

Die HafenCity ist in Teilen bereits zu einem lebendigen Stadtteil geworden. Zahlreiche Angebote richten sich an Bewohner, Beschäftigte ansässiger Unternehmen – und natürlich auch an Touristen

Gastronomie

Kultur & Ausstellungen

designxport

Ausstellung

Hongkongstraße 8
20457 Hamburg
Tel: 040 / 303832650

iF design exhibition Hamburg

Ausstellung

Hongkongstraße 6
20457 Hamburg
Tel: 040 / 30375380

Vereine & Institutionen

Veranstaltungskalender

Dezember 2018

Veranstaltungsarchiv

Zurück zur Liste

Elbfest.Hamburg: 150 Jahre Sandtorhafen in der HafenCity

150 Jahre alt und doch so lebendig: Am 17. und 18. September 2016 feiert der Sandtorhafen in der HafenCity runden Geburtstag mit einem unterhaltsamen Programm, bei dem neben der maritimen Tradition des ersten künstlichen Hafenbeckens der Hansestadt auch das heutige Leben am Wasser im Mittelpunkt steht. Neben Musikdarbietungen finden Performances und interessante Führungen direkt am Sandtorhafen, im Hafenmuseum und auf der Elbe statt

Auf dem Bild ist das Logo des

Das "Elbfest.Hamburg" bietet am 17. und 18. September ein vielfältiges Programm.

Na, wenn das kein Anlass ist: Am 17. und 18. September 2016 feiert das erste künstlich angelegte Hafenbecken Hamburgs, der Sandtorhafen, seinen 150. Geburtstag. Unter dem Motto „Schippern. Schnacken. Schlendern“ steht dabei aber nicht nur die maritime Tradition im Mittelpunkt, sondern das Leben am Wasser im Allgemeinen. Bei freiem Eintritt verteilt sich ein buntes Programm auf drei Standorte: den Sandtorhafen in der HafenCity, das Hafenmuseum und die Elbe.

Im Sandtorhafen laden ehrenamtliche Crews Besucher auf die Decks der Traditionsschiffe ein. Drumherum versorgen Foodtrucks und fliegende Händler die Gäste mit einem breiten kulinarischen Angebot. Weitere Programmpunkte sind ein Ausschläfer-Fischmarkt, das Musikprojekt "tune", "Hafen-Tango" mit Tango Chocolate, maritime Projektionen der Lichtkünstlerin Katrin Bethge und das "Requiem auf die Krane" von Dramaturg Michael Batz. Dazu vermitteln geführte Touren rund um den Sandtorhafen die Geschichte des Standorts.

Im Hafenmuseum sorgen Singer-Songwriter, Jazzmusiker und Schauspieler für ein vielfältiges Bühnenprogramm. Als Künstler bestätigt sind Alex Hirsch und Gerrit Hoss, zudem wird eine Lesung mit Schauspielern des Thalia Theaters im Schiffsbauch der MS Bleichen stattfinden. Die Gruppe des Improvisationstheater „Hidden Shakespeare“ wird sich im Verbund mit dem Publikum der Geschichte der Hafenarbeit widmen. Junge Besucher können sich im Schmieden und Reepschlagen probieren.

Am Samstagnachmittag findet auf der Elbe die große Parade der Traditionsschiffe statt. Rund 50 Schiffe der Stiftung Hamburg Maritim, des Museumshafens Oevelgönne e.V. und Gäste werden in diesem Rahmen präsentiert – Startpunkt der Parade ist der Sandtorhafen. Einige Plätze zur Mitfahrt gibt es über die Stiftung Hamburg Maritim käuflich zu erwerben. Ein Blick auf die Schiffe vom Wasser aus ist mit einer Fahrt auf einer der Barkassen-Shuttles möglich, die zwischen dem Sandtorhafen und dem Hafenmuseum pendeln.

Anlass für das „Elbfest.Hamburg“ ist die Eröffnung der ersten Kaiumschlagsanlage an einem künstlichen Hafenbecken für Seeschiffe vor 150 Jahren. Die Kombination aus Schiff, Schuppen und Schiene hat für lange Jahre bis zum Aufkommen des Containers den großen Erfolg des Hamburger Hafens durch den schnellen Warenumschlag begründet.

Termine
17.-18. September 2016

Ort
Sandtorhafen/Traditionsschiffhafen, Hafenmuseum Hamburg (Kopfbau des Schuppens 50A, Australiastraße)

Eintritt
Elbfest.Hamburg: frei; Mitfahrt bei der Parade der Traditionsschiffe: Erwachsene 35 Euro, Kinder bis einsschließlich 14 Jahre 17, 50 Euro

Veranstalter
Stiftung Hamburg Maritim in Koooperation mit Museumshafen Oevelgönne e.V., Stiftung Historische Museen Hamburg, HafenCity Hamburg GmbH

Elbfest Programmflyer 2016

Kreuzfahrtschiffe in der HafenCity

Bildungseinrichtungen