Leben

Die HafenCity ist in Teilen bereits zu einem lebendigen Stadtteil geworden. Zahlreiche Angebote richten sich an Bewohner, Beschäftigte ansässiger Unternehmen – und natürlich auch an Touristen

Gastronomie

Kultur & Ausstellungen

designxport

Ausstellung

Hongkongstraße 8
20457 Hamburg
Tel: 040 / 303832650

iF design exhibition Hamburg

Ausstellung

Hongkongstraße 6
20457 Hamburg
Tel: 040 / 30375380

Vereine & Institutionen

Veranstaltungskalender

Oktober 2018

Veranstaltungsarchiv

Zurück zur Liste

Öffentliche Plandiskussion: Bebauungsplanentwurf für den Elbtower

Am Dienstag, den 3. April 2018 findet um 19:00 Uhr im HafenCity InfoCenter im Kesselhaus eine Öffentliche Plandiskussion zum Bebauungsplan-Entwurf HafenCity 16 (Elbtower) statt. Der Eintritt zu der öffentlichen Veranstaltung ist frei

(© SIGNA/Chipperfield Architects)

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) führt am Dienstag, den 3. April 2018, ab 19:00 Uhr eine Öffentliche Plandiskussion über den Bebauungsplan-Entwurf HafenCity 16 (Elbtower) durch. Die Veranstaltung findet im HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30 in 20457 Hamburg statt.

Der Bebauungsplan HafenCity 16 soll insbesondere die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung des Elbtowers und für eine Parkanlage an der Norderelbe schaffen. Der Elbtower wird als höchstes Hochhaus Hamburgs einen imposanten Eingang zur Hamburger Innenstadt bilden. Mit dem Quartier westlich der Elbbrücken ist vor einiger Zeit das letzte große Quartier der HafenCity in die Entwicklung gegangen. Die Realisierung wird im nächsten Jahr beginnen. Die U- und S-Bahn-Haltestellen Elbbrücken werden Ende 2018 in Betrieb genommen.

Der Masterplan für die östliche HafenCity aus dem Jahre 2010 stellt für Flächen zwischen den Bahnanlagen und der Billhorner Brückenstraße / A 255 einen Hochhausstandort für ein bis drei Hochhäuser dar. Dieser Standort sollte immer schon der weithin sichtbare östliche Auftakt der HafenCity und der Eingang zur Hamburger Innenstadt aus Richtung Süden werden. Gleichzeitig markiert ein Hochhaus zwischen den Elbbrücken auch das Ende des seeschifftiefen Hamburger Hafens. In der Nachbarschaft zu den mächtigen Bauwerken der Elbbrücken und den breiten Wasserflächen der Norderelbe und des nördlich angrenzenden Oberhafenkanals mit dem Billhafen kann großmaßstäbliche Architektur ein besonderes fernwirksames Zeichen setzen, ohne die Silhouette der inneren Stadt zu stören.

Für das Hochhausprojekt „Elbtower“ wurde ein besonderes, der Komplexität dieser Aufgabe geschuldetes Verfahren gewählt. Dafür hat die HafenCity Hamburg GmbH ein einphasiges Bauherren-Auswahlverfahren durchgeführt, bei dem herausragende Architekturqualität und eine verlässliche Realisierung und Finanzierung miteinander gekoppelt wurden. Wer nicht die Anforderungen in beiden Bereichen erfüllte, konnte in diesem Verfahren nicht zum Zuge kommen. Das Verfahren wurde innerhalb von neun Monaten abgeschlossen. Am 31. Mai 2017 hat die Angebots- und Beratungsphase begonnen. Am 15. September mussten die Angebote einschließlich der Entwürde abgegeben werden.

Eine internationale interdisziplinär besetzte Jury hat drei Entwürfe ausgewählt, mit deren Vertretern die HafenCity Hamburg GmbH zeitgleich Verhandlungen aufnahm. Im Rahmen einer weiteren Jurysitzung am 31. Januar 2018 sprach sich die Jury einstimmig für das überarbeitete Bebauungs- und Nutzungskonzept und den Kaufvertrag von SIGNA als Bauherren mit David Chipperfield Architects Berlin aus. Bewertet wurden Realisierungssicherheit und Architekturqualität. Mit 235 Meter Höhe (ca. 244 m über Normalhöhennull, NHN) wäre der Elbtower das dritthöchste Gebäude in Deutschland.

Termin
3. April 2018, ab 19:00 Uhr
Anschauungsmaterial kann ab 18:00 Uhr eingesehen werden

Ort
HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg

Kosten
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Veranstalter
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW)

Auskünfte zum Planverfahren erteilt die BSW
unter den Telefonnummern 040/42840-3106, -8080 oder -8292

Weitere Informationen

Die HafenCity Hamburg GmbH ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten und macht sich solche Inhalte nicht zu eigen.

Kreuzfahrtschiffe in der HafenCity

Bildungseinrichtungen