Eventkalender

HUSH. Die Rückversicherer

Ihre individuelle Versicherungspolice gegen Katastrophenangst: An der Schnittstelle von bildenden und performativen Künsten geht HUSH, eine ‚Performance-for-one‘, auf die emotionale Verunsicherung ein, die das Coronavirus, aber auch extreme Wetterlagen und internationale kriegerische Konflikte in uns auslösen. Wie genau das funktioniert – probieren Sie’s selbst!

Das neue Kunstprojekt von Imagine the City

In ihrer aktuellen Zusammenarbeit widmen sich die befreundeten Künstlerinnen Liz Magie Laser und Dafna Maimon dem steigenden Sicherheitsbedürfnis in einer – gefühlt – immer unsicherer werdenden Gegenwart. Geschulte Fachkräfte verwickeln Sie in Gespräche, die die Art Ihrer Ängste erforschen: Welche potentielle Katastrophe besorgt Sie besonders? Welche Strategien haben Sie entwickelt, um Ihre Sorgen zu bannen? Welche Hilfsmittel spenden Ihnen Trost? Nach einer eigens für HUSH entwickelten Methode erarbeiten die Performerinnen auf dieser Grundlage Ihre persönliche Risikovorsorge. In einer beruhigenden Outdoor-Lounge mit Blick auf den Baakenhafen können Sie auf Ihren Termin oder die Fertigstellung ihrer Police warten. Eine Beratungszone ist den konzentrierten Gesprächssituationen vorbehalten, und auf der Bühne erhalten Sie Ihr Versicherungskonzept in einer individuellen Zeremonie. Die Analyse und die Rückversicherung sind kostenfrei; allerdings müssen Sie in die Aufzeichnung der Übergabe zustimmen. Denn das allmählich entstehende Videoarchiv persönlicher Versicherungskonzepte soll allen zugänglich sein, die emotionaler Unterstützung bedürfen.

Liz Magie Laser (*1981 in New York City, USA) ist eine Multimediakünstlerin, die in ihren Performances und videobasierten Installationen u. a mit Marktforscher:innen, Journalist:innen, Schauspieler:innen, Therapeut:innen und Chirurg:innen zusammenarbeitet. Ihre Arbeiten wurden u. a. im Westfälischen Kunstverein/Münster; in der Kunsthalle Baden-Baden; der Malmö Konsthall; dem Whitney Museum of American Art, der Performa 11 Biennale, dem MoMA PS1 (alle New York) und im Centre Georges Pompidou (Paris) gezeigt.

Dafna Maimon (FI/IL, * 1982 in Porvoo, Finnland) ist eine in Berlin lebende Künstlerin. Ihre häufig kollaborativen Arbeiten skizzieren subversive Strategien der Selbstermächtigung. Hierfür untersucht sie, wie Erinnerung durch Stereotypen und traumatische Erfahrungen geprägt wird. Sie hat ihre Arbeiten in Institutionen wie dem KW Institute for Contemporary Art (Berlin); dem MoMA PSI (New York); dem MahJ Musée d’art et d’histoire du Judaïsme (Paris); dem Kim? Contemporary Art Centre (Riga) und der SPACE Gallery (Portland, Maine) gezeigt.

Ein Slot dauert 20 Minuten, der Eintritt ist frei.
Der Zutritt ist nur für Geimpfte und Genesene möglich.
Eine Anmeldung ist erforderlich: https://pretix.eu/thegate/hushthereassurer/
Weitere Informationen finden Sie unter https://imaginethecity.de/de/event/hush-die-rueckversicherer 

„HUSH. Die Rückversicherer“ wurde dramaturgisch beraten durch die Musikwissenschaftlerin Franziska Weigert und in Zusammenarbeit mit den Performer:innen Wissam Alkhalil, Jessica Gadani und Frieder Hepting entwickelt Produziert von Lea Kissing und Till Richter für lmagine the City. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauhragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Das Programm von lmagine the City wird ennöglicht durch Mittel der HafenCity Hamburg GmbH.

Termine

  • Do, 16.09.2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • Fr, 17.09.2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • Sa, 18.09.2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • So, 19.09.2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • Do, 23.09.2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • Fr, 24.09.2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • Sa, 25.09.2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • So, 26.09.2021 , 15:00 Uhr - 20:00 Uhr

Lage

Versmannkai 24
20457 Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren ...

The Gate. Wohin führt das Tor zur Welt?

HafenCity
20457 Hamburg

Das Kunstprojekt THE GATE geht der Frage nach, wie städtische Identität entsteht. ...

Stadtraum für alle: Amerigo-Vespucci-Platz

Elbbrücken
20457 Hamburg

Am 5. Juni 2021 wurde der Amerigo-Vespucci-Platz im Elbbrückenquartier eröffnet. Die begleitende Open-Air Ausstellung ist noch bis Ende des Jahres zu sehen.