Überblick

Das Projekt HafenCity

Hier wächst Hamburg: Die HafenCity – das größte innerstädtische Stadtentwicklungsprojekt Europas – ist ein Modell für die Entwicklung einer europäischen City am Wasser

Die Illustration zeigt die zukünftige HafenCity aus der Vogelperspektive

Nahezu die Hälfte des im Masterplan zugrunde gelegten Bauvolumens ist entweder fertiggestellt, im Bau oder durch Grundstücksverkauf und Bauverpflichtung gesichert (© Kuhn/Fotofrizz) Bilderserie starten

Mit der Entwicklung eines neuen City-Raumes entlang der Elbe setzt Hamburg mindestens europaweit neue Maßstäbe: Auf einer Fläche von 157 ha entsteht eine lebendige Stadt mit maritimem Flair. Anders als reine büro- und einzelhandelsdominierte City-Räume verbindet sie die verschiedenen Nutzungen Arbeiten, Wohnen, Kultur, Freizeit, Tourismus und Einzelhandel miteinander. Was die HafenCity ebenfalls von anderen großen Stadtentwicklungsvorhaben in Wasserlage unterscheidet, sind ihre besonders zentrale Lage und der hohe Qualitätsanspruch, der sich u. a. in der feinkörnigen Nutzungsmischung, dem Anspruch an Urbanität und ökologische Nachhaltigkeit sowie einem innovativen Entwicklungsprozess niederschlägt.

Als einzigartig können auch die intensiven Wechselbeziehungen von Land und Wasser gelten. Die HafenCity wird nicht eingedeicht, also nicht vom Wasser abgeschnitten. Mit Ausnahme der Kai- bzw. Uferpromenaden wird das Gebiet auf ca. 8–9 m ü. NN angehoben. Durch dieses Warftkonzept erhält das frühere Hafen- und Industrieareal eine neue charakteristische Topografie, die den Zugang zum Wasser und das hafentypische Milieu bewahrt und gleichzeitig den Hochwasserschutz gewährleistet.

Definition eines völlig neuen Stadtteils

Die Zielsetzungen der HafenCity-Entwicklung sind sehr weitgehend; es gilt, ein neues Stück Stadt städtebaulich und architektonisch zu definieren. Da das HafenCity-Gelände früher überwiegend mit eingeschossigen Schuppen bebaut war (und im Oberhafenquartier noch bebaut ist) und nur wenige der Bestandsbauten erhalten werden konnten oder erhaltenswert waren, besteht die HafenCity fast ausschließlich aus Neubauten. Insgesamt werden mehr als 2,32
Mio. m2 Bruttogeschossfläche (BGF) gebaut. Es entstehen über 6.000 Wohnungen für mehr als 12.000 Einwohner, Dienstleistungsflächen (nicht nur Büroflächen) mit mindestens 45.000 Arbeitsplätzen, Bildungseinrichtungen, Gastronomie, Einzelhandels-, Kultur- und Freizeitangeboten sowie Parks, Plätze und Promenaden.

Die städtebauliche und architektonische Neuinterpretation des Ortes orientiert sich dabei an den gewachsenen Strukturen. Wichtige Milieugeber sind die Speicherstadt, die Hafenstrukturen, einige Bestandsbauten sowie die Horizontalität und die Sichtlinien der inneren Stadt. Prägend ist zudem die Verwendung des roten Klinkers gegenüber der Speicherstadt und im Zentrum der HafenCity.