Quartiere

Metropolitanes Geschäfts- und Wohnquartier mit Weitblick

Spektakuläre Hochhäuser und eine erstklassige Anbindung für neue Arbeitswelten mit hoher Innovationskraft

(© Kuhn / Fotofrizz) Bilderserie starten

Das Quartier Elbbrücken wird neben dem Überseequartier das zweite urbane Zentrum der HafenCity. Spektakuläre Hochhäuser, Wasserflächen zu drei Seiten und ein großer, zentraler Platz kennzeichnen den hochverdichteten citynahen Geschäftsstandort für große ebenso wie für kleinere, wachsende Unternehmen. Da außen liegende Gewerbebauten die innen liegenden wasserseitigen Gebäude abschirmen, werden lärmgeschützte Zonen geschaffen, in denen es sich auch hervorragend wohnen lässt – wie z. B. um den Amerigo- Vespucci-Platz. Der städtebauliche Entwurf des Quartiers Elbbrücken stammt von Hosoya Schaefer Architects, die Freiräume wurden vom Atelier Loidl gestaltet. Die Inbetriebnahme der U-Bahnhaltestelle an den Elbbrücken erfolgte zeitgerecht im Dezember 2018. Durch den Bahnhof wird die gesamte östliche HafenCity, der entstehenden Elbtower sowie Teile des nordwestlich gelegenen Stadtteils Rothenburgsort, den Billebogen und Grasbrook besser erschlossen und ab 2019 durch eine neue, mit dem U-Bahnhof verbundene S-Bahnstation eine weitere Verknüpfung mit dem HVV-Netz bieten. Zudem wird das Areal ebenfalls an das quartiersübergreifende Carsharing-System der östlichen HafenCity sein.

Als kraftvoller Abschluss entsteht ab 2021 am östlichen Quartiersende der gut 240 Meter hohe Elbtower (122) als Auftakt für den Eingang zum Zentrum Hamburgs und die neuen angrenzenden Stadtentwicklungsräume. Schon die ersten, seit April 2016 im Quartier Elbbrücken anhandgegebenen Grundstücke geben die urbane Intensität des Standorts vor, indem sie Platz bieten für fortschrittliche neue Arbeitswelten und hohe Innovationskraft. Die BGW und die VBG errichten direkt an der Elbe ein gemeinsames Präventionszentrum u. a. für jährlich 30.000 bis 35.000 Seminarteilnehmer und Veranstaltungsgäste (121). Direkt nebenan errichtet das Fotovoltaikunternehmen Enerparc sein Headquarter (118), das auch Platz für ausgegründete Startups, verbundene externe Dienstleister, temporär mitarbeitende Entwickler sowie ein Boardinghouse-Konzept bieten wird. Im Hi-Tech-Bürogebäude EDGE HafenCity (110) können Flächen ebenfalls räumlich und zeitlich flexibel vom langfristigen Großnutzer bis hin zum temporären Coworker angemietet werden. In unmittelbarer Nähe der Haltestellen Elbbrücken entsteht zudem bis 2021 ein großes internationales Kongresshotel (119) mit mindestens 500 Zimmern und großen Konferenzflächen. Mit der Wildspitze (102) entsteht bis 2021 Deutschlands höchstes Holzgebäude, eine Kombination aus Wohnungen, Büros und einer gemeinnützigen Nutzung mit öffentlicher Ausstellung zum Thema Natur- und Artenschutz.

2019 werden weitere Grundstücke (111, 112, 114 und 116) vorrangig für Wohnkonzepte ausgelobt. Darüber hinaus können auch die Grundstücke 101, 103, 106, 107, 109 und 117 zeitnah anhandgegeben werden und damit kurzfristig weitere spannende mischgenutzte Büro- und Wohnprojekte in die Realisierung gehen.

Quartiersübersicht

  • Größe 
21,4 ha
  • Gesamt-BGF 557.000 qm
  • Entwicklungszeitraum 2016 bis 2025
  • Arbeitsplätze ca. 11.000
  • Gewerbliche Nutzungen Büro, Dienstleistung, 
Hotel, Einzelhandel, 
Gastronomie
  • Wohnungen ca. 1.400